News

« Zurück

​Brot am Haken in vier Kapiteln: Brot am Haken - macht alle froh (1)

Freitag, 14. September 2018

München 14. September 2018 – Als soziales Start-up aus München ermöglichen wir gesellschaftliche Teilhabe und verbinden Menschen im Viertel. Unser Leitgedanke »Einfach. Freude. Schenken.« ist ganz simpel: Ein Kunde kauft beispielsweise bei seinem Lieblingsbäcker um die Ecke zwei Brezen, nimmt aber nur Eine mit. Der Bon für die Zweite wird als Geschenk an den Haken gehängt. Dieses Geschenk kann jeder vom Haken nehmen und einlösen.

Die Wurzeln von Brot am Haken

Die Tradition von Brot am Haken liegt weit zurück. Geboren in den 1920er Jahren in Neapel als „caffé sospeso“, also der aufgeschobene Kaffee. Im Jahre 2008 griff ein türkischer Backshop-Betreiber die Idee auf, da er ein ähnliches Prinzip bei einem Bäcker in Istanbul gesehen hatte. Ein Design-Student aus Hamburg entdeckte es bei Sören Özer und schrieb seine Diplomarbeit darüber. Im Jahr 2015 stieß Michael Spitzenberger im Internet auf die Idee, beschloss alles zusammen­zuführen und gründete den gemeinnützigen Verein Brot am Haken in München.

Brot am Haken erfreut und begeistert

Unsere Arbeit können wir in drei Worte fassen: »Einfach. Freude. Schenken.«. Einfach, weil jeder mitmachen kann – von jung bis alt. Freude, weil ein Geschenk jeden froh macht. Und Schenken, weil das wichtigste der Gedanke hinter dem Geschenk ist. In über 60 teilnehmenden Bäckereien und anderen Ladengeschäften in München, Hamburg und Graz schaffen wir so nachbarschaftliche Begegnungen und bringen Menschen ins Gespräch. »Brot am Haken ist für alle da.«. Wir schließen niemanden aus, denn wir sind überzeugt, dass jeder schenken und beschenkt werden darf. Der Mehrwert ist eine „gelebte Normalität“, in der der Mensch im Vordergrund steht.

Dafür wurden wir 2017 mit dem Paulaner Salvator Preis der Paulaner Brauerei München ausgezeichnet und 2018 von Bundeskanzlerin Angela Merkel im Rahmen des startsocial Wettbewerbs für unser herausragendes Engagement geehrt.

Brot am Haken möchte wachsen

Die Geschichten, die uns fast täglich erreichen, bestätigen unser tägliches Tun, das Viertel und ihre Menschen zu verbinden. Dafür streben wir eine Professionalisierung und Skalierung von Brot am Haken im deutschsprachigen Raum an. Hierfür möchten wir eine effektive Organisations­struktur und effiziente Verwaltung etablieren, die letztlich eine hohe Standardisierung sowie Automatisierung von Verwaltungsprozessen zum Ziel hat.

Neben unserer Homepage sind wir auf Facebook und Instagram aktiv. Auch eine erste Version der Brot am Haken App wurde bereits für München gelauncht, welche zukünftig mit einem „digitalen Geschenke-Haken“ ausgestattet werden soll. Um unsere Bekanntheit und Reichweite darüber hinaus zu erhöhen, planen wir derzeit ein Crowdfunding Kampagne.

Damit unsere Idee des Schenkens sich weiterverbreiten und wachsen kann, möchten wir nächstes Jahr über 100 neue Freudebretter in Bäckereien und andere Ladengeschäfte aufstellen. Um dies auch realisieren zu können, sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Neben herkömmlichen Spenden (einfach diesem Link folgen) können Unternehmen und Privatpersonen offizielle Brot am Haken Partner werden. Zudem laden wir wirkungsorientierte Investoren dazu ein, aktiv mitzuwirken und mit ihrem Beitrag unsere Schenkkultur zu fördern.

Wir beraten Sie gerne persönlich und freuen uns über Ihren Anruf unter 089/55052605.

(Quelle: Brot am Haken e.V.)

Brot am Haken e.V.


Kontakt

Brot am Haken e.V.
Birkenau 5
81543 München

Kooperations- & Medienpartner

© 2018, “Stiftungsführer” Michel und Stich GmbH
Alle Rechte vorbehalten