News

« Zurück

Stiftung Wohnbrücke Hamburg in sechs Kapiteln: Runder Tisch entwickelt Konzept (3)

Montag, 19. März 2018

3. Runder Tisch entwickelt Konzept

Aus allen am Runden Tisch zusammengetragenen Facetten entwickelte die divers besetzte Runde schließlich das Grundkonzept der „Wohnbrücke“:

Die Wohnbrücke sucht und vermittelt Wohnungen mit unbefristeten Mietverträgen an geflüchtete Menschen. Die Mietverhältnisse werden durch geschulte ehrenamtliche Wohnungslotsen begleitet, die den Neumieter auf dem Weg in ein eigenverantwortliches und selbständiges Mieterleben unterstützen. Sie sind zusätzlicher Ansprechpartner für Vermieter und Nachbarn.

Durch kleinteilige Verteilung über den gsamten Stadtbereich gelingt Integration, da es so erheblich schneller zu Begegnung, Austausch und damit zum Aufbau eines sozialen Netzwerks für die betroffenen Menschen kommt. Allen Beteiligten soll Sicherheit und Stabilität im Umgang miteinander vermittelt und dauerhaftes Zusammenleben erleichtert werden.

Nicht nur dieses Grundkonzept wurde gemeinsam erarbeitet, die Teilnehmer brachten in thematischen Arbeitsgruppen ihr umfangreiches Fachwissen ein, um Details der Vermieter-Unterstützung, Schulungen, aber auch der Rechtsform und Struktur festzulegen. Hier entschied man sich sehr schnell für die unselbständige Stiftung unter dem Dach der Haspa Hamburg Stiftung. Die Vorteile einer solchen Konstruktion für einen schnellen Start lagen auf der Hand: Die Hochsaison für Fundraising, die Weihnachtszeit, stand vor der Tür und dank der unkomplizierten Gründung und Begleitung durch eine Treuhänderin konnten unmittelbar Spenden akquiriert werden. Die Experten bei der Haspa Hamburg Stiftung stellten darüberhinaus so manchen Kontakt zu potentiellen Spendern und Zustiftern her, um den Start auch finanziell zu ermöglichen.

Die Startfinanzierung wurde von weiteren namhaften Stiftungen wie z.B. der Hermann Reemtsma Stiftung, der Rotary Stiftung aber auch aus der Spendenaktion des NDR „Hand in Hand für Norddeutschland“ in Zusammenarbeit mit dem PARITÄTISCHEN Wohlfahrtsverband Hamburg e.V. ermöglicht.

(Bild: Karte Vermittlungen Hamburg, Bildrechte: Wohnbrücke)

Stiftung Wohnbrücke Hamburg


Kontakt

Stiftung Wohnbrücke Hamburg
c/o Haspa Hamburg Stiftung
Adolphsplatz/Ecke Großer Burstah
20457 Hamburg

Kooperations- & Medienpartner

© 2019, “Stiftungsführer” Michel und Stich GmbH
Alle Rechte vorbehalten