Stiftungsprofil

« Zurück

Hilde-Ulrichs-Stiftung für Parkinsonforschung

Vergabe des Hilde-Ulrichs- Stiftungspreises 2018 an Elke Wünnenberg (Singende Krankenhäuser e.V.) mit Stephanie Heinze (Vorstand) und Anton Bonnländer (Kuratoriumsmitglied).

Wer wir sind

Die Hilde-Ulrichs-Stiftung für Parkinsonforschung ist bundesweit eine wichtige Anlaufstelle, bei der Patienten mit Morbus Parkinson eine unabhängige Beratung sowie wesentliche Informationen zum Umgang mit der Krankheit erhalten. 

Sie ist die erste private Stiftung in Deutschland, die die Erforschung nichtmedikamentöser Behandlungsmethoden bei Morbus Parkinson fördert. 

Eine der Stiftungsaktivitäten ist die Vergabe eines mit 10.000 € dotierten Forschungspreises alle zwei Jahre. Darüber hinaus unterstützt die Hilde-Ulrichs-Stiftung wissenschaftliche Studien sowie Projekte und Vorhaben, die Betroffenen und Angehörigen unmittelbar zugutekommen und leistet wichtige Aufklärungsarbeit, um mit der Krankheit mobil zu bleiben. 

Die Arbeit wird einzig durch ehrenamtliches Engagement und Spenden getragen. Dabei bewahrt sich die Stiftung Unabhängigkeit von der Pharmaindustrie und nimmt keine Gelder aus diesem Bereich an. 

Gegründet wurde die Hilde-Ulrichs-Stiftung am ersten Welt-Parkinson-Tag 1997 von Hermann Terweiden, dessen Frau Hilde Ulrichs im Mai 1997 an den Folgen von MSA (Multi-System-Atrophie), einer seltenen,  aggressiv verlaufenden Form der Parkinson-Erkrankung, verstarb.

Wir informieren aus 1. Hand – wir wissen, wovon wir reden, da einige von uns selbst an Parkinson erkrankt sind.

Wir klären auf – vielen Menschen sind die Auswirkungen der Krankheit unbekannt.

Wir machen Mut – eigenverantwortlich mit der Krankheit umzugehen, statt die Schultern hängen zu lassen.

Wir zeigen Alternativen auf – neben der medikamentösen Einstellung fördern wir alternative Heilmethoden, die zu einer Verringerung oder gar einem Verzicht auf Medikamente führen können.

Wir nehmen den Patienten ernst – ein neues Arzt-Patienten-Verhältnis erfordert, dass Erkrankte ihre Eigenverantwortlichkeit wahrnehmen und auf Augenhöhe kommunizieren.


Gründungsdatum

11.04.1997 - 1. Welt-Parkinson-Tag

Stifter/Stifterin

Hermann Terweiden

Schwerpunkte

  • Wissenschaft und Forschung
  • Gesundheit 

Wirkungsregionen

Europa 

Wirkungsform

Fördernd

Rechtsform

Stiftung des bürgerlichen Rechts


Mitarbeiter

6-10

Vorstandsmitglieder

Stephanie Heinze
Susanne Zinecker
Janine Schnabel


Fördervolumen

30.000 – 40.000 Euro p.a., max. 10.000 € pro Antrag

Förderanträge/Antragstellung

Informationen zum Förderantrag und zur Antragsstellung finden Sie auf unserer Webseite

Siegel/Auszeichnungen

Deutscher Bürgerpreis - Kategorie Ehrenamt, Region Oberhessen
Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Hermann Terweiden
Hessische Stiftung des Monats 2005 - Auszeichnung der Hessischen Landesregierung Stiftungspreis der Kurt-Graulich-Stiftung


Wir suchen

Sponsoren
Spender und Zustifter
Ehrenamtliche Mitarbeiter
Anregungen zwecks Weiterentwicklung unserer Stiftung


Weitere Informationen 

Pressespiegel
Flyer - Aufklären. Fördern. Auszeichnen.
Video - Interview mit Stephanie Heinze (Vorstand) über ihre Erkrankung an Morbus Parkinson und das Projekt „Pilgern für die Parkinsonforschung“ © Hessischer Rundfunk
Video - Jubiläumsveranstaltung 2017 „20 Jahre Hilde-Ulrichs-Stiftung – 20. Welt-Parkinson-Tag“
Stellenangebote
Newsletter abonnieren

Social Media

Facebook
Xing
YouTube

Veröffentlichungen

Stiftungssitz

Florstadt

Kontakt

Hilde-Ulrichs-Stiftung für Parkinsonforschung
Postfach 70 04 32
60554 Frankfurt am Main

hilde-ulrichs-stiftung@parkinsonweb.com
Tel.: +49 69 67 77 80 21
Website

Ansprechpartner


Stephanie Heinze
Vorstand 
+49 69 67 77 80 21
+49 176 47597296
stephanieheinze@parkinsonweb.com




Janine Schnabel
Vorstand
+49 178 3138576
janineschnabel@parkinsonweb.com

Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft 
IBAN: DE79 5502 0500 0001 5494 00
BIC: BFSWDE33MNZ

Kooperations- & Medienpartner

© 2019, “Stiftungsführer” Michel und Stich GmbH
Alle Rechte vorbehalten