Stiftungsprofil

« Zurück

Stiftung AtemWeg

Foto: © Stiftung AtemWeg

Ohne Nahrung überlebt der Mensch ein paar Wochen, ohne Wasser drei Tage, ohne Sauerstoff nur ein paar Minuten.

Lungenkrankheiten sind die zweithäufigste Todesursache weltweit. Jeden Tag ringen zahllose Menschen nach Luft und hoffen auf Heilung. Allein in Deutschland sterben jeden Tag 311 Menschen an einer Lungenkrankheit - die Zahl der Neuerkrankungen steigt. Leider steckt die Forschung auf diesem Gebiet noch in den Kinderschuhen. Das möchten wir ändern!

Damit haben wir uns ein großes Ziel gesetzt, denn unsere Lunge ist über den Atem permanent in unmittelbarem Kontakt mit der Außenwelt und somit vielfältigen schädlichen Einflüssen ausgesetzt. Gase, aber auch Fasern, Staub und winziger Abrieb z.B. aus Druckerpatronen oder Wandfarbe gelangen mit dem Atem direkt in die Lunge. Umweltschadstoffe und Lebensstiländerungen machen uns alle – nicht nur Raucher – anfälliger für chronische Lungenerkrankungen, wie Asthma, chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Lungenkrebs oder Lungenfibrose.

Gezielte Forschungsförderung

Für vielversprechende Forschungsprojekte fehlen oftmals die nötigen Geldmittel. Doch ohne wissenschaftlichen Forstchritt keine Heilung. Um die Situation für Patienten zu verbessern und wirkungsvolle Therapiemöglichkeiten zu entwickeln, müssen wir, die Stiftung AtemWeg,  die Erforschung von Lungen- und Atemwegserkrankungen gezielt fördern. Dabei unterstützen wir vor allem Projekte, bei denen die Verbindung von klinischer und experimenteller Forschung im Vordergrund steht, damit der Patient möglichst schnell von neuen Erkenntnissen profitiert.

Aufklärung und Vorbeugung

Wussten Sie, dass jeder achte Europäer an einer Lungenerkrankung sterben wird? Oder dass die Gesamtkosten, die durch Lungenerkrankungen in der EU verursacht werden sich auf 380 Milliarden Euro belaufen? Dass Lungenkrebs für 20 % aller Krebstodesfälle in Europa verantwortlich ist? Wenn Sie das zum ersten Mal hören, sind Sie nicht allein – die meisten Menschen wissen kaum etwas über COPD, Mukoviszidose, Lungenfibrose oder Lungenhochdruck (Pulmonal-arterielle Hypertonie). Wir, die Stiftung AtemWeg, möchten das ändern und mehr Aufmerksamkeit für das Thema Lungenerkrankungen schaffen.

Die Stiftung AtemWeg sucht daher laufend Spender, Zustifter und Kooperationspartner, die diese Projekte begleiten und mitprägen möchten.

Zweck der Stiftung AtemWeg ist die Förderung der Allgemeinheit auf den Gebieten der Wissenschaft und der öffentlichen Gesundheitspflege. Der Stiftungszweck wird verwirklicht durch die Vergabe von Forschungsaufträgen, insbesondere im Bereich der Lungen- und Atemwegserkrankungen, die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, durch Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit zur Aufklärung und Vorbeugung von Lungen- und Atemwegserkrankungen, die Gewährung von Zuschüssen an andere steuerbegünstigte Körperschaften zur Verwendung für die Öffentlichkeitsarbeit zur Aufklärung und Vorbeugung von Lungen- und Atemwegserkrankungen sowie durch die Beschaffung von Mitteln für steuerbegünstigte Körperschaften, das Helmholtz Zentrum München, zur Verwendung für Wissenschafts- und Forschungszwecke im Bereich der Lungen- und Atemwegserkrankungen.


Social Media

Neuigkeiten

  • 27. Aug

    Ausschreibung: Journalistenpreis 2019 Dienstag, 27. August 2019

    Sie haben einen Beitrag zum Thema Lunge und der Physiologie dieses Organs oder zu seinen Erkrankungen veröffentlicht? Dann bewerben Sie sich für den 4. Journalistenpreis der Stiftung AtemWeg. Lungenerkrankungen …

Veröffentlichungen

Kontakt

Stiftung AtemWeg
Max-Lebsche-Platz 31
81377 München

info@atemweg-stiftung.de
Tel.: +49 89 3187 2196
Fax: +49 89 3187 4002
Website

Ansprechpartner


Christina Bielmeier
Fundraising

Tel.: +49 89 3187 2196
christina.bielmeier@atemweg-stiftung.de

Kooperations- & Medienpartner

© 2019, “Stiftungsführer” Michel und Stich GmbH
Alle Rechte vorbehalten