1. Stiftungsforum Mitteldeutschland 2019

Gemeinsam Zukunft stiften: Wissenschaft & Praxis

Stiftungen, Stiftungsinteressierte und Dienstleister treffen auf dem 1. Stiftungsforum Mitteldeutschland am 19. November 2019 in der Bibliotheca­ Albertina Leipzig zusammen.

Was bedeutet strategische Kommunikation heute und morgen für Stiftungen? Wie kann Kommunikation die Stiftungsziele wirkungsvoll unterstützen? Müssen Stiftungen auf jede neue digitale Innovation reagieren? Auf diese Fragen geben Kommunikationsexperten aus Wissenschaft und Praxis auf dem 1. Stiftungsforum Mitteldeutschland in Leipzig klare Antworten.

Anhand von konkreten Beispielen bekommen Sie dabei nicht nur wertvolle Einblicke in das Feld der Stiftungskommunikation, sondern erhalten auch praxisnahe Impulse für die eigene Kommunikationsarbeit.

Ihre Anmeldung für den 19. November 2019

Der Besuch des Stiftungsforums ist für Stiftungsvertreter*innen, Dienstleister und Unternehmensvertreter*innen und Student*innen kostenfrei.

Optionale Felder sind mit einem Stern (*) markiert.

Mit dem Absenden des Formulars akzeptiere ich die AGB. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und stimme einer elektronischen Speicherung und Verarbeitung meiner eingegebenen Daten zur Bearbeitung meiner Anmeldung zu.

Veranstaltungsprogramm

13:30 - 14:00 Uhr: Registrierung

14:00 - 14:30 Uhr: Eröffnung & Begrüßung

  • Prof. Dr. Cornelia Wolf | Juniorprofessur für Online-Kommunikation, Universität Leipzig
  • Christoph Michel | Gründer und geschäftsführender Gesellschafter, "Stiftungsführer" Michel und Stich GmbH
  • Dr. Markus Wiesenberg | Postdoc am Lehrstuhl für Strategische Kommunikation am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Universität Leipzig

14:30 - 14:45 Uhr: Impulsvortrag: Ein Aufruf zu mehr gesellschaftlichen Engagement

  • Dr. Andreas Rickert | Vorstandsvorsitzender, Phineo
  • Unsere Vision ist die einer lebendigen, starken Zivilgesellschaft, in der Gutes tun und Gutes bewirken fest zusammengehören.Wir brauchen eine solche Zivilgesellschaft, um aktuelle und künftige gesellschaftlichen Herausforderungen zu bewältigen. Diese Zivilgesellschaft zeichnet sich durch wirkungsorientiertes Handeln, qualitative Weiterentwicklung und ein partnerschaftliches Miteinander zwischen gemeinnützigen Organisationen, der Wirtschaft, staatlichen AkteurInnen sowie primären Netzen aus, wie z.B. Familie und Freunde. Nur im Miteinander kann sich das Potenzial für die Gesellschaft und für jeden Einzelnen voll entfalten. Allen, die an dieser gesellschaftlichen Entwicklung mitwirken wollen, sollen dafür umfassende Informationen, Instrumente und Ressourcen zur Verfügung stehen.

14:45 - 15:15 Uhr: Vortrag 1

  • Dr. Andreas Knaut | Kommunikationschef der Bertelsmann Stiftung
  • Warum digitale Kommunikation für Stiftungen immer wichtiger wird

15:15 - 15:45 Uhr: Vortrag 2

  • Markus Priesterath | Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
  • Die strategische Ausrichtung der "Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt"

    Als ein Ergebnis der Kommission zur „Herstellung Gleichwertiger Lebensverhältnisse“ ist am 10.07.2019 vom Bundeskabinett die Errichtung einer öffentlich-rechtlichen „Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt“ beschlossen worden. Inzwischen haben sich die Bundesressorts auf den Entwurf eines Errichtungsgesetzes und einer Satzung verständigt, die beide vom Bundeskabinett am 09.10.2019 abgesegnet worden sind und über die Regierungsfraktionen in nächster Zeit in das parlamentarische Verfahren als Antrag der entsprechenden Fraktionen CDU/CSU und SPD eingebracht werden soll. Politisch hat man sich schon auf den Sitz Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern zwischen Bundesregierung und den Fraktionen der Regierungsparteien verständigt. Doch welche strategische Ausrichtung wir die „Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt“ haben? Und wie kann Sie die Stiftungsarbeit in Deutschland erfolgreich unterstützten?

15:45 - 16:25 Uhr: Pause | Marktplatz für Engagement und Dialogtische

16:25 - 16:40 Uhr: Vortrag 3

  • Dr. Astrid Deilmann | Leiterin digitale Kommunikation, WWF
  • Strategische Online-Kommunikation am Beispiel des WWF

    Noch immer stellt für viele Organisation das digitale Umfeld eine Herausforderung für die Kommunikation dar. Dabei bietet eine strategisch geplante und ständig evaluierte Onlinekommunikation einerseits die Möglichkeit neue Zielgruppen zu erschließen und über die verschiedenen Stakeholder Einsichten zu gewinnen, die im analogen Zeitalter nur kostenintensiv möglich waren. Dr. Deilmann, Leiterin Digitale Kommunikation des WWF Deutschland, greift in ihrem Impulsvortrag diese Herausforderung auf und gibt Einblick in aktuelle Entwicklungen und Trends der digitalen Kommunikation, die auch für eine professionelle Stiftungskommunikation relevant sind.

16:40 - 17:10 Uhr: Vortrag 4

  • Danyal Alaybeyoglu | Leiter Marketing, Medienarbeit und Campaigning, Vodafone Institut
  • Alignment von strategischen Zielen und Kommunikationsstrategie

    In seinem Impulsvortrag gibt Danyal Alaybeyoglu, ehemaliger Chef-Kommunikator der Vodafone Stiftung und heute Leiter Marketing, Medienarbeit und Campaigning des Vodafone Instituts, Einblick in die Herausforderung zunächst die eigenen Organisationsziele mit dem Vorstand zu definieren und diese anschließend in eine Kommunikationsstrategie zu verankern. Dieser Herausforderung hat sich das Vodafone Institut gestellt. Basierend auf wissenschaftlichen Ergebnissen der Universität Leipzig wurde eine konkrete Kommunikationsstrategie ausgearbeitet, die heute als Leitlinie für die aktuelle Kommunikationsarbeit dient.

17:10 - 17:25 Uhr: Vortrag 5

  • Dr. Markus Wiesenberg und Prof. Dr. Cornelia Wolf | Universität Leipzig
  • Herausforderungen der strategischen Nonprofit-Kommunikation im Zeitalter der Digitalisierung

    "Während sich die Forschung im Bereich strategische Kommunikation bislang stark auf Unternehmen konzentriert hat, wurden Nonprofit-Organisationen und damit auch Stiftungen und deren strategische Kommunikation besonders vernachlässigt. Dr. Wiesenberg und Prof. Wolf fokussieren am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig bewusst das spezifische Feld der strategischen Nonprofit-Kommunikation. In ihrem Vortrag verdeutlichen sie aktuelle Herausforderungen der strategischen Nonprofit-Kommunikation im Zeitalter der Digitalisierung und präsentieren relevante Erkenntnisse aus der aktuellen Forschung für eine professionelle Stiftungskommunikation von morgen."

17:25 - 17:40 Uhr: Getränkepause

17:40 - 18:25 Uhr: Podiumsdiskussion

  • Moderation Dr. Markus Wiesenberg
  • Diskussionsteilnehmer:
    Martin Block | Engagement Global
  • Heike Friedewald | Stiftung Deutsche Depressionshilfe
    Dr. Andreas Knaut | Kommunikationschef der Bertelsmann Stiftung
    Makus Priesterath | Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

18:25 - 18:40 Uhr: Gemeinsame Verabschiedung und Dank: Christoph Michel, Dr. Markus Wiesenberg

ab 18:40 Uhr: Fließender Übergang zum Fingerfood-Buffet

21 Uhr: Voraussichtliches Veranstaltungsende

Veranstaltungsort

Bibliotheca­ Albertina

Beethovenstr. 6
04107 Leipzig

Anreise mit dem PKW

  • aus den Richtungen Berlin und Magdeburg die A 14 über die Anschlussstelle Leipzig-Mitte Richtung Zentrum verlassen
  • aus Richtung Dresden die A 14 über die Anschlussstelle Leipzig-Ost Richtung Zentrum verlassen
  • aus Richtung München, Nürnberg, Erfurt die A 38 über die Anschlussstelle Leipzig-Südwest Richtung Zentrum verlassen

Parkmöglichkeiten: Parkhaus Bundesverwaltungsgericht (Beethovenstraße 99, 04107 Leipzig)

Anreise mit der Bahn

Den Leipziger Hauptbahnhof verlassen Sie durch den Eingang Osthalle. Von dort nehmen Sie die Tram (10 in Richtung Lößnig oder 11 in Richtung Markkleeberg-Ost) bis zur Haltestelle Münzgasse/LVZ. Über die Straße des 17. Juni kommen Sie in die Beethovenstraße. Das Bundesverwaltungsgericht lassen Sie rechts liegen und finden auf der rechten Seite die Albertina.

Ihr Ansprechpartner

Nicolas Scholz
- Assistenz der Geschäftsführung -

Telefon: 0611 880090-23
scholz@stiftungsfuehrer.de

Kooperations- & Medienpartner

© 2019, “Stiftungsführer” Michel und Stich GmbH
Alle Rechte vorbehalten