Artikel Wissen

« Zurück

Nele Neuhaus: Akademie für Engagement und Stiftung

09. Juli 2018 | Magazin
Nele Neuhaus, Schriftstellerin und Stifterin

Als Schriftstellerin habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Aus langjähriger Erfahrung weiß ich, dass es gar nicht so einfach ist, eine Geschichte, die ich im Kopf habe, zu Papier zu bringen. Neben Phantasie, Beobachtung und gründlicher Recherche bedarf es vor allen Dingen eines geübten Umgangs mit der deutschen Sprache.

Ich hatte das Glück, in einer lesebegeisterten Familie aufwachsen zu dürfen. Meine Eltern haben meinen Geschwistern und mir vorgelesen und uns so sehr früh Zugang zur Welt der Bücher ermöglicht. Später besuchten wir regelmäßig die Stadtbücherei und suchten uns die Bücher aus, die uns interessierten. 

Bei meinen Lesungen und Veranstaltungen in Schulen erlebte ich, dass es keinesfalls selbstverständlich ist, mit dem Lesen als festem Bestandteil der Kindheit und Jugend aufzuwachsen. Ich musste feststellen, dass erschreckend viele Kinder und Jugendliche noch nie freiwillig ein Buch gelesen haben. Selbst in bildungsnahen Familien verdrängen elektronische Medien das Buch. Auch aus diesem Grund bin ich heute nicht nur Schriftstellerin, sondern auch Stifterin. Der Schwerpunkt meiner in 2011 gegründeten Nele Neuhaus Stiftung liegt in der Förderung der Lese-, Schreib- und Sprachkompetenz von Kindern und Jugendlichen.

Durch das Lesen verbessert man seine Ausdrucksfähigkeit und seinen Wortschatz. In einer wettbewerbsorientierten Gesellschaft wie der unseren, ist derjenige klar im Vorteil, der seine Muttersprache in Wort und Sprache gut beherrscht. Diese Kompetenz verschafft jungen Menschen eine gute Ausgangssituation in der Konkurrenz um Arbeitsplätze.

In meiner gemeinnützigen Arbeit werde ich von vielen Menschen unterstützt, die die Notwendigkeit erkennen, meinen Stiftungsgedanken zu verbreiten. Im Laufe der letzten Jahre musste ich erkennen, dass wirkungsvolles soziales Engagement als Stifterin nur mit einer in allen Bereichen hochwertigen Organisation funktionieren kann. Mein Ehemann Matthias Knöß, der Vorsitzender des Vorstandes der Nele Neuhaus Stiftung ist, hat mit seinem Fachwissen zur Stiftungsarbeit wesentlich zur Professionalisierung der Stiftung beigetragen. Viele der dafür nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten hat er bei der EBS Executive Education, die Weiterbildungsgesellschaft der EBS Universität für Wirtschaft und Recht gGmbH, erworben und vertieft.

Dieses Wissen hat meiner Stiftung ein professionelles Fundament verschafft und zahlreichen Projekten den entscheidenden Anschub gegeben. 

Die Gründung einer eigenen Akademie für Philantrophie und das Engagement durch den Stiftungsführerverlag und die EBS Executive Education bietet Stiftungsverantwortlichen eine großartige Möglichkeit professioneller Unterstützung durch hochqualifizierte und praxisorientierte Fachkompetenz.

Die Zahl der Stiftungen in Deutschland steigt kontinuierlich. Von fachlich geschulten Stiftungsakteuren profitiert unsere gesamte Gesellschaft. Initiativen wie die des Stiftungsführers fördern die Vernetzung, den Austausch und die Sichtbarkeit von gemeinnützigen Aktivitäten. Wir von der Nele Neuhaus Stiftung haben davon auch bereits profitieren dürfen. Dafür sind wir im Namen aller Kinder und Jugendlichen, die wir bisher gefördert haben, sehr dankbar.

Lassen Sie sich nun beim Lesen dieser Publikation inspirieren und haben Sie Freude an dem Gedanken, dass wir die Möglichkeit haben, lesen und uns bilden zu können.

Nele Neuhaus, Schriftstellerin und Stifterin 

Wiesbaden“Stiftungsführer”

Kontakt

“Stiftungsführer” Michel und Stich GmbH
Luisenstraße 8
65185 Wiesbaden

Themen

Kooperations- & Medienpartner

© 2018, “Stiftungsführer” Michel und Stich GmbH
Alle Rechte vorbehalten